Ihr direkter Draht zu uns: 04131/ 221 26 26       

Was Sie über Folierungen von Autos wissen sollten!

Um jahrelange Freude an einer Folierung Ihres Autos zu haben, sollten Sie bei der Wahl der ausführenden Firma, folgende Hinweise beachten: ?

Folie mit Luftkanalsystem:

Achten Sie unbedingt darauf, dass an Ihrem Fahrzeug eine Luftkanalfolie verwendet wird. Diese Folie enthält eingelassene Luftkanäle oder Luftperlen in der Klebeschicht, wodurch die Luft während der Folierung abwandern kann und eine Blasenbildung so vermieden wird. Bei Folien ohne Luftkanälen müssen diese mit einer Spitze oder einem scharfen Messer aufgestochen werden, wobei die Folie und im ungünstigsten Falle auch der Lack verletzt bzw. beschädigt wird. Beschädigungen sind meist erst nach Entfernung der Folie sichtbar. Das aufstechen von Luftbläschen ist auch bei Luftkanalfolien nicht gänzlich zu vermeiden und auch hier gilt, achten Sie in jedem Fall auf den ausführenden Betrieb, damit Ihre Lackierung unbeschädigt bleibt.

Markenfolien:

Auf dem Folienmarkt befinden sich viele „No-Name“ Folien und werden oftmals günstiger angeboten als Markenfolien. Bei Folien von Markenherstellern wie z. B. HEXIS®, ORAFOL® oder 3M™ sind Sie auf der sicheren Seite, auch wenn diese etwas teurer sind. Diese Folien werden einer intensiven Werksprüfung unterzogen, die auf Grund ihrer Eigenschaften eine einwandfreie Haftung und Anpassung auf Ihrem Fahrzeug garantieren und keine evtl. bleibenden Schäden an Ihrem Fahrzeug verursachen. Alle Folien sollten bei mindestens 15 Grad Raumtemperatur verklebt werden. Bei günstigen Angeboten, fragen Sie bitte nach der Markenbezeichnung der Folie und lassen sich diese vor der Folierung zeigen.

Folieneigenschaften:

Es gibt drei verschiedene Folienarten, die für verschiedenste Anwendungen geeignet ist. Gegossene polymere Folie: z. B. für Kfz Teil- und Vollverklebung. Für eine Teil- oder Vollverklebung Ihres Kfz sollte immer eine gegossene Folie verwendet werden. Diese hat die besondere Eigenschaft, sich dauerhaft um starke Wölbungen und Vertiefungen (z. B. Kotflügel, Spiegel oder im Nummerschildbereich) anzupassen, ohne sich später abzulösen. Polymere Folie: z. B. für Kfz-Beschriftungen (außenbeständig) diese Folie ist für leicht gewölbte Flächen im Außen- und Innenbereich geeignet. (Wird oft im Bereich von geplotterten Beschriftungen verwendet.) Monomere Folie: z. B. für Schilder, Messestände und Plakate, hierbei handelt es sich um eine Folie, die für eine kurzfristige Verklebung hauptsächlich im Innenbereich für glatte Flächen benutzt werden kann.

Nur hochwertige gegossene Castfolien sind spezielle Hochleistungsfolien für die Fahrzeugvollverklebung und bereiten Ihnen auch Freude mit Ihrem folierten Fahrzeug.

Reinigung:

Bevor eine Folie verklebt wird, muss der Untergrund intensiv von Silikon, Politur und Fettresten gereinigt werden. Hierbei ist auf speziell darauf abgestimmte, verträgliche Reinigungsmittel zu achten, die weder Lack, Chrom oder Dichtungsgummis angreifen oder beschädigen. Für Markenfolien, gibt es genau darauf abgestimmte Reinigungsmittel. (Verwenden Sie z. B. kein Aceton, Spiritus oder siliconhaltige Reiniger.) Das ist das, was wir vor der Verarbeitung der Folie an Ihrem Fahrzeug machen. Sie können später nach der Folierung Ihren Wagen ganz normal waschen, auch in der Waschstrasse. Allerdings bitten wir Sie auf Heißwachs zu verzichten! Selbstverständlich ist beim Einsatz eines Hochdruckreinigers darauf zu achten, das der Strahl nicht direkt auf Kanten und Ecken gehalten wird und die Folie sich so lösen könnte.

Jedes Fahrzeug, das Sie bei uns zu einer Folierung anliefern, bitten wir durch die Waschstrasse unmittelbar zuvor gereinigt zu haben. Wichtig: Auch hier bitte beachten, das nur ein ganz normales Reinigungsprogramm ohne Heißwachs und Versiegelung gewählt wird.

Schneidetechnik:

Eine erfahrene Schneidetechnik ist die Grundvoraussetzung für eine saubere Folierung. Lassen Sie nur ein erfahrenes Unternehmen an Ihr Auto, dass die Folien-Schneidetechnik beherrscht. Die aufgebrachte Folie muss anschließend in allen Spalten und Übergängen geschnitten werden. Hierbei werden hochwertige Cuttermesser und Skalpelle mit verschiedensten Klingen verwendet. Es bedarf hierbei einer Erfahrung beim Umgang mit diesen Werkzeugen, um immer nur die Folie zu schneiden und nicht evtl. Lackschnitte zu verursachen. Lassen Sie sich ggf. ein bereits foliertes Fahrzeug zeigen und schauen sich die Kanten, Rundungen und Ausschnitte der verklebten Folie an. In unserem Hause verwenden wir, Knifeless ® Schneidebänder und können so in vielen Fällen ohne Einsatz von herkömmlichen Schneidewerkzeugen (Cutter) auf Fahrzeuglack, Acrylglas und anderen kratzempfindlichen Substraten präzise und an vorgefertigter Stelle punkt genau schneiden. Der Einsatz des herkömmlichen Cutters ist dadurch nicht gänzlich zu vermeinden, aber reduziert sich dadurch auf ein Minimum.

Preise:

Der Preis richtet sich nach Qualität, Materialkosten (m²) der Folie und Arbeitsaufwand. Eine Kostenersparnis kann man z. B. durch Selbstabbau von den kontinuierlich Arbeitsablauf störenden Teilen wie Antenne, Türgriffe, Heckspoiler und sonstige Anbauten erzielen. So erfolgt eine „fließende“ Folierung ohne zusätzliche Schnitte. Die Vollfolierung eines Mittelklassewagen durch einen Fachbetrieb liegt je nach Größe und Aufwand bei ca. 1.300,00 € - 1.900,00 € inkl. 19% MwSt. oder bei ca. 30-40% der Kosten für eine Lackierung. Für eine Motorhaube oder ein Dach in einem Uni- oder Mattfarbton sollten Sie ca. zwischen 140,00€ und 180,00€ Euro inkl. 19% MwSt. je nach Folienwunsch kalkulieren. Beachten Sie, dass der günstigste Anbieter nicht auch der Beste sein muss. Die Kosten für die Folierung von Fahrzeugen ist immer von individuellen Faktoren abhängig und muß grundsätzlich immer auf den jeweiligen Einzelfall abgestimmt werden. 

Dauer einer Folierung:

Eine Folierung inkl. Vorarbeiten wie z.B. gründliche Reinigung etc. dauert bei einem Mittelklassewagen etwa 3 Tage zzgl. einer Standzeit von 24 Stunden damit die Folie Ihre annähernd volle Klebekraft entfalten kann. Die Standzeit nach der Folierung ist eine feste Größe, die Dauer der eigentlichen Folierung ist abhängig von Ihrem Wagen selber und kann unter Umständen auch schneller erfolgen. Wenn Sie jedoch mit einer Ausfalldauer von 5 Tagen rechnen, sind Sie auf der sicheren Seite.

Wenn Sie diese Ratschläge befolgen, steht einer fachgerechten Folierung Ihres Fahrzeugs nichts mehr im Wege! 


So erreicht man uns persönlich:

Die Rohde GmbH wurde im Jahr 2006 gegründet und steht seitdem unter ständiger Leitung von Herrn Dipl.-Ing Uwe Rohde

Gerne begrüßen wir Sie in unserem Hause um Ihr Vorhaben gemeinsam zu besprechen.


Rohde GmbH

Fahrzeugfolierung - Digitaldruck - Werbetechnik

Bei der Pferdehütte 16a, DE-21339 Lüneburg

Tel: +49 4131.221 26 26

Fax: +49 4131.221 26 33

info@rohde.com

Öffnungszeiten:
Montags - Freitags:
08.30  - 12.30 Uhr
15.00 - 17.30 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!